Um Missverständnisse vorab auszuschließen, frage ich meist in welchem Aufnahmebereich die gewünschten Bilder entstehen sollen. Diese Liste hier soll dabei als grobe (und auch nur das) Hilfestellung dienen.

Kennst Du schon? Hier geht es zu den Infos für Modelle.

Portrait

Porträtfotos zeigen meist Nahaufnahmen von Kopf und Gesicht des Modells, in Ausnahmefällen auch den ganzen Körper. Der Bildausschnitt geht von Kopf und Gesicht bis Schulterpartie oder Dekolleté. Es wird versucht Charakter oder Emotionen mit Fokus auf Ausdruck und Mimik herauszuarbeiten. Je nach Bildidee kann das Arbeiten mit schulterfreien Oberteilen nötig sein, um störende Träger auf den Fotos zu vermeiden. Kleidung und Outfit treten hinter Ausdruck, Haare und Make-Up.

Top Fotograf, die Zusammenarbeit macht immer wieder Spaß, die Fotos werden immer genau so, wie ich es mir vorgestellt habe.
Super Leistung, macht immer super viel Spaß und die Ergebnisse sind jedesmal wunderbar! Vielen Dank!

Jolah Cola

Fashion/Beauty

Der Fokus dieser Aufnahmen liegt auf Kleidung, Styling oder Posing. Es handelt sich meist um Ganzkörper- oder Teilkörper-Aufnahmen. Der Schwerpunkt wird auf aufwendige oder abgefahrene Kleider und Kostüme gelegt. Häufig unterstützt durch ein aufwändiges Make-up. Gerne liest man auch die Definition “Teilweise stark bearbeitete Bilder von bekleideten Personen im Stil von Magazin- und Katalogaufnahmen”.

Ich hatte schon zwei Shootings mit Peter und würde es jeder Zeit wieder tun! Die Stimmung an Set ist sehr harmonisch, er zeigt mir zwischendurch immer wieder die Bilder, so dass man sich als Model sehr, sehr wohl fühlt. Wir hatten ein Portrait und ein Beauty Shooting. Ich bin mehr als zufrieden!

Julia

Dessous

Bei Aufnahmen in Dessous, trägt das Modell (edle) Unterwäsche. Durch passendes Posing wird hier auf Sinnlichkeit und das gewisse Knistern wertgelegt. Schambereich, sowie Brüste bleiben immer bekleidet. Kopfkino bleibt die Devise! Ebenfalls in diesen Bereich lege ich Aufnahmen, die in Bademode gemacht werden, auch wenn hier der Übergang zur Fashionfotografieren fließend ist. Auch den sehr weit gefächerten Bereich der Fetische siedle ich mal hier an. Ob nun Fetischkleidung oder -objekte gezeigt werden sollen oder es um die Ausübung eines Fetisch in der Bildidee geht. Klartext, was hier wie gewünscht ist, ist vorab dringend empfohlen.

Der beste Fotograf mit dem ich in 13 Jahren zusammengearbeitet habe.
Er kann sich super ins Model reinversetzen, trotz Teilakt hat er mir keine Minute das Gefühl von Unbehagen gegeben.
Ich kann ihn wirklich nur weiterempfehlen; der ideale Fotograf sowohl für Anfänger alsauch für „alte Hasen“.
Jederzeit gerne wieder!

Andrea

Akt/Bodypart

Beim Klassischen Akt wird der nackte Körper dargestellt. Die Bildaussage und der Fokus des Bildes liegt immer eindeutig auf dem Modell und der Pose, nicht in der Nacktheit an sich. Intimbereiche stehen im fertigen Bild nicht nicht im Fokus. Fleischbeschau gibt es anderswo zur genüge. Eine Abwandlung kann hier auch der Bodypart sein. Hierbei handelt es sich um Aufnahmen von Körperpartien im Makro-Bereich und zeigen Körperformen oder Muskelpartien.

Kreative Ideen, lustige und entspannte Atmosphäre und hammer Ergebnisse!!! Hatten bereits zwei Shootings und die Fotos wurden super schnell zur Verfügung gestellt und eine gemeinsame Auswahl getroffen Es macht so viel Spaß mit dir Projekte auszuarbeiten und umzusetzen

Janina